20.06.2021     31 Tage alt

Jetzt, mit 4 Wochen, beginnt für unsere Bande der Ernst des Lebens. Sie sind ins Wohnzimmer umgezogen, wo sie sich mit neuen Eindrücken, Gegenständen und Gewohnheiten auseinandersetzen müssen. sie werden jetzt den lauteren Küchengeräuschen ausgesetzt, sei es der Kurzzeitmesser, der klingelt, der Wassserkocher, die Spülmaschine und was sonst noch so in der Küche Krach macht. Sie schlafen jetzt kürzer, beschäftigen sich intensiver mit den Geschwistern und den Herausforderungen. In der neuen Umgebung müssen sie sich neue Kuschelplätze suchen oder andere Fleckchen an denen man gut ruhen kann, die nutzt man dann schon mal zu viert, obwohl "eigentlich" nur zwei Platz drin haben. Mittags gab es den ersten Kartoffel- Möhrenbrei, den alle super gut vertragen und ratzfatz verschlungen haben. Mittlerweile wissen sie auch genau, was sie wollen und tun ihren Unmut lauthals kund, wenn keiner auf ihre "Ausbruchversuche" reagiert. Von Besuchern werden sie auch weiterhin bekuschelt.                              Die Welpen sind mittlerweile so schnell, dass das Fotografieren sehr schwierig, wenn nicht unmöglich ist. Das Handy kann leider auch bei den abgedunkelten Verhältnissen (wegen der Hitze) keine schönen Fotos machen. Daher sind viele Bilder leider etwas verschwommen.......




15.06.2021   26 Tage alt

 es geht rasent schnell voran - die Entwicklung der kleinen B`s. Ich kann mich fast nicht trennen, weil sie immer wieder etwas Neues zeigen, anders reagieren, Persönlichkeit entwickeln. Sie reagieren jetzt auf Spielis, die im Auslauf herumliegen, besehen, untersuchen und benagen alles was sie zwischen ihre kleinen Zähnchen kriegen. Dabei ist es ihnen egal ob es sich um meine Finger, meine Zehen, Kleidung, Brüderchens Ohr, Rute oder Schwesterchens Pfoten handelt. Auf allem kann erstmal herumgeknabbert werden. Welpenmilch gibt`s jetzt aus dem Welpenring, alle gemeinsam, was erstaunlich gesittet vonstatten geht. Nur hin und wieder verirrt sich noch mal eine Pfötchen in die Milch. Und dann wird wieder geruht, aber auch das passiert nicht mehr in der schützenden Wurfkiste, sondern irgendwo hinter, zwischen oder auf einem Geschwisterchen ausserhalb der Wurfkiste. Beliebt sind im Moment die "Höhlen", da passt man zur Not sogar zu dritt oder viert rein! Die Schlafphasen sind deutlich kürzer geworden und werden jetzt von kurzen Spiel- und Erkundungsphasen unterbrochen. Nachts benötigen sie seit einer Woche schon keine Nahrung mehr, da wird von 22 Uhr (nach einem Schluck von der Muttermilchbar) bis 7 oder 8 Uhr geschlafen. Wirklich vorbildlich unsere B´s! Ich bin ganz begeistert und immer gut ausgeschlafen! Kuschel- und Schmuseeinheiten werden natürlich nicht vergessen und nach wie vor von beiden Seiten genossen. Die ersten fremden Menschen waren auch schon da und haben unsere Kleinen bewundert, die sich ohne Scheu, entspannt wie immer, zwischen allen bewegt haben und gestreichelt wurden.

                                                



10.06.2021     21 Tage alt

Heute vor 3 Wochen sind unsere Kleinen auf die Welt gekommen. Es ist der Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht und wie schnell sie sich verändern. In der letzten Woche ist viel passiert. Zuerst einmal hatten wir Besuch von Frau Wallbaum, unserer Landesgruppenvorsitzenden, die zur ersten Wurfabnahme ihr prüfendes Auge über unsere B-Linge, unsere Hunde, Zuchtstätte und Gegebenheiten schweifen ließ. Sie war mit allem sehr zufrieden und hat uns überall ein "sehr gut" dokumentiert. Das hat uns natürlich sehr gefreut. Dann haben unsere B`s erste Erfahrungen mit "Welpenmilch vom Teller schlabbern" gemacht. Das ist schon ganz was Anderes als zu Saugen! Der ein oder andere konnte zunächst nichts mit der Welpenmilch anfangen, aber dann......Erstmal auf den Geschmack gekommen, gab es kein Halten mehr und das Tellerchen war in null-komma-nichts leer. Als nächste Herausforderung wurde die Wurfkiste geöffnet und ihr Radius etwas vergrößert. Das war spannend, aber überwiegend unheimlich....der Erste , der sich raus traute war Bero. Er tapperte dann etwas unsicher auf dem glatten Boden herum. Der Rest brauchte noch ein paar Stunden länger....Beke versuchte es mehrfach, setzte immer mal wieder ein Pfötchen raus, um es dann doch wieder in die Wurfkiste zu nehmen, ganz nach dem Motto: sicher ist sicher! Heute, einen Tag später, laufen alle dort herum, als wenn es nie etwas anderes gegeben hätte. Sie erkunden jetzt die verschiedenen "Höhlen".Welpenmilch gibt es jetzt einmal am Tag aus einem Schüsselchen. Das kannten sie ja auch erst nicht und man latschte mal mittendurch...Den Bruder freute es sehr, da konnte er dann die leckere Welpenmilch vom Pfötchen abschlabbern und musste sich nicht mit dem Schüsselchen auseinandersetzen. Insa findet es auch toll, sie leckt die Welpenmilch den Kleinen von den Pfötchen, aus dem Gesicht und wo immer sie sie sitzen haben. In dieser Beziehung erinnern sie noch etwas an kleine Schweinchen....Aber alles will gelernt sein!

Ein paar Fotos zur Anschauung:

nach der " Arbeit" ist man müde und kann in den nächsten Stunden die neuen Eindrücke im Schlaf verarbeiten.



2.06.2021    14 Tage alt

Unsere B`s werden immer süßer, (wenn das überhaupt geht). Sie tappern jetzt immer mehr auf ihren kurzen Beinchen durch die Wurfkiste, hin und wieder noch etwas wackelig, aber es klappt schon immer besser. Alle Äuglein sind offen, die Ohren auch zum größten Teil. In ein paar Tagen können sie dann ihre kleine Welt sehenden Auges erkunden. Sie nehmen jetzt auch bewußt Kontakt zu ihren Geschwistern auf, lecken sich gegenseitig das Mäulchen und käbbeln übereinander. Echt putzig. Es ist schon ein Wunder, wie schnell sich die Kleinen entwickeln. Sie sind gerade mal 2 Wochen auf der Welt....Es ist schon sehr faszinierend. Die erste Wurmkur haben sie auch alle hinter sich gebracht und zur Entschädigung gab`s leckeres Rinderhack. Auch das mussten sie erstmal lernen, ist doch was anderes als an der Milchbar zu saugen. Aber es haben alle geschafft, der verführerische Geruch hat dabei sehr geholfen. Insa geht weiterhin in ihrer Mutterrolle auf und kümmert sich liebevoll um die kleine Brut.

Zwischendurch geht Insa wieder kleine Runden mit uns spazieren. Sie freut sich auch wieder über Aktivitäten im Garten, von denen sie nicht genug bekommen kann.






29.05.2021   9 Tage alt

Unsere süßen B-Linge wachsen und gedeihen, sie wiegen mittlerweile schon über 700 g. Ihr Lebensinhalt besteht aus: an die besten Zitzen zu gelangen, zu schlafen, warm zu kuscheln und zu wachsen. Insa betüddelt sie weiterhin aufopferungsvoll, auch wenn sie dafür ordentliches Gemecker zu hören bekommt. Das hält sie jedoch nicht davon ab, sie hingebungsvoll zu säubern, zu lecken, sie zu bemuttern und mit ihnen zu kuscheln.  Sie ist einfach eine super Mama. Die Kleinen sind schon richtige Wonneproppen und haben sich einen festen Platz in unserem Herzen erobert. Sie sind aber auch so süß, dass ich ihnen stundenlang zuschauen könnte.


25.05.2021  5 Tage alt

Es ist der pure Wahnsinn, wie schnell sich die Kleinen entwickeln. Sie robben megaschnell zur Mama hin und    protestieren lautstark über ihre mütterlichen Putzeinlagen. Insa kümmert sich liebevoll um die Bande, hört sie einen Mucks, ist sie in nullkommanichts an der Wurfkiste, um nach dem Rechten zu schauen. Die Kleinen stemmen sich schon kurzfristig auf ihre Hinterbeinchen, um einige Sekunden wackelnd zu "stehen" und dann wieder umzuplumpsen. Es ist herrlich ihnen dabei zuzuschauen. Einige Nasenspiegel färben sich schon langsam schwarz.

Mama in Action      Welpen sind 4 Tage alt

ein paar Anblicke von unseren Schönheiten  --- 3 Tage alt


                      unser B-Wurf ist geboren!           

Vor 2 Tagen, am 20. Mai 2021, sind Insas und Vince Welpen geboren. Wir freuen uns riesig über 5 Rüden (2 red-white und 3 black-white) und 2 Hündinnen in den Farben red-white und black-white. Morgens um 6 Uhr ging es los mit der ersten Hündin, 4 1/2 Stunden später war die ganze Mannschaft da. Alle waren sofort fit und verlangten nach Mamas Milchbar. Auch die Geburtsgewichte waren alle im Normbereich. Es war eine entspannte Bilderbuchgeburt. Insa kümmert sich ausgiebigst und liebevoll um die kleinen Erdenbürger, worüber diese nicht immer erfreut sind und dieses auch lauthals kundtun. Es ist eine wahre Freude sie in der Wurfkiste zu sehen und ich kann mich nur schwer von ihrem Anblick trennen. In den nächsten Tagen gibt es dann Einzelbilder unserer sieben neuen Erdenbürger.